Maximalgröße der MPCNC & Toleranzen

Moin erstmal und noch ein Thread.

Der Kollege “Barry” hat ja eine relativ große MPCNC mit Mittelstützen gebaut. Die Tatsache, dass das möglich ist, finde ich sehr schön.

Beim Klick auf den Namen gehts zum entsprechenden Topic, wo er ein Bild seiner Fräse hat.

 

Allerdings heißt es auch, dass für größere Sachen lieber der Lowrider gebaut werden soll, da ab einer gewissen Größe die MPCNC mit Schwingungen anfängt und Geschwindigkeiten stark reduziert werden müssen.

Somit:

Uncle Phil hat auf YT eine 100x50cm Fräse stehen wenn ichs richtig im Kopf habe. Er kommt auf eine Toleranz von +/- 0,1mm in X/Y und <0,09mm in Z.

Mein Wunsch wäre eigtl eine 100x100cm Fräse. Bevor ich allerdings wild drauf los ordere wollte ich mal nach bekannten Limits fragen. :slight_smile:

Danke im Voraus!

1 Like

Moin moin

Ne kein Nordlicht. Ich bin Nordrhein -Westfale. Die komischen Leute auß´m Kohlenpott. Allerdings lebe ich in der Pfalz.

Das Thema maximale Abmaße ist auch bei mir gerade aktuell. Zum einen ist meine erste MPCNC in Planung und zum anderen hab ich einen “Holzwurm” als Nachbarn. Einen gelernten Möbelschreiner. Wie das Leben so ist, sitzt man im Sommer beim “Kaltgetränk” im Garten und kommt auf “Schnapsideen”. Bei uns beiden im Haus sind mal neue Türen fällig und eigentlich mögen wir diese schönen hellen Kiefer Holztüren. Nu ist deren Aussehen ungefähr so spannend wie eingeschlafene Füße. Also wurde die Idee geboren eine “Graviermaschine” zu bauen um die Türen zu “modifizieren”. IM GANZEN ! Seine Dame ist fast vom Stuhl gekippt. Die ist fast genauso bekloppt wie wir beiden und hat schon mal Motive gegoogled.

Er ist dann irgendwann auf seiner YT Tour für Heimwerken auf den guten Uncle Phil gestoßen.

2 Man, 2 Bier, 2 Stunden später… Nu bin ich hier im Forum und wollte mich mal schlau machen.

Die Maße meiner MPCNC sollen ausreichend sein für die Kassettengröße einer dieser Holztüren. Das wären 60 cm x 80 cm Bearbeitungsfläche, also mal grob überschlagen 30 cm dazu, sind wir bei 110 cm x 90 cm.

Da macht sich das Gewicht der Spindel schon mehr als bemerkbar.

Und da kommt mein Beruf ins Spiel. Ich habe mit Rohren zu tun in der Industrie, Forschung, Luft und Raumfahrt usw.

Lösungsansätze: (Zur Diskusion frei gegeben!)

  1. Dekorationsrohre gibt es bis 25 x 3 mm Also sind die Rohre an sich schon steifer. (Aber auch schwerer. ABS statt PLA?)

  2. Die “Unterstützung” der einzelnen Rohre mittig. (Kommt nich inne Tüte! Unten steht der Grund dafür)

Ab jetzt wird´s spannend:

  1. Seid mehreren Jahren forscht man am Frauenhofer Institut für Materialforschung an Möglichkeiten zur Erhöhung der Materialfestigkeit. Eine der Lösungsansätze dort ist zB. das “Aufschäumen” von Alu. Es entsteht auf diese Weise eine Innere Struktur die die Tragfähigkeit erhöht ohne das Gewicht unmäßig zu erhöhen. Jetzt gibt es natürlich noch kein Alu aus der Sahnesprühdose. Gut schütteln und Dose senkrecht halten iss noch nicht. ABER es gibt ja PU-Schaum! Erst einen Plaste-Kabelkanal ins V2A-Rohr einziehen für die Steuerkabel und den Hohlraum ausschäumen. (Machbar aber ne Sauerei)

  2. Technischen Bambus… Nich lachen… das Zeug gibts. Und es hat die Festigkeit wie ein Alurohr der selben Größe. http://www.haute-innovation.com/de/magazin/leichtbau/jobam-bambussechseckrohre-so-stabil-wie-aluminium.html

(Erst mal rankommen und wer weiß was das kostet)

  1. Wenn man bei Amaz´n nach Design Alu Kabelkanal “Slim Shade” sucht, findet man einen mit den Maßen 16 x 18 mm. Der passt (mit etwas biegen zu einem dreieck) in ein 25 x 2 mm Rohr, lässt genug Platz für die Steuerkabel und funktioniert als Stabi im Rohr. (Denkbar… den gibt´s in 110 cm Länge)

Jetzt hör ich das Stöhnen bis hier… Wieso keine Low Rider?

Mein Ziel war und ist es eine GANZE TÜR längs unter die MPCNC zu schieben und sie zu bearbeiten. Das geht nicht wenn da Support in der Mitte der Rohre ist. Die Standartmaße von Türen wären 61, 73,5 , 86 und 98,5 cm breite.

Das Spindelgewicht wird auch eine Rolle spielen. Zur Not sollte auch ein Dremel reichen. So hart ist Kiefer ja nu nicht. Und wenn alle Stricke reißen dauert so ne Tür halt mal nen Tag. Oder ich finde eine andere Lösung.

So und nu mal Feuer Frei zur Diskusion.

 

 

1 Like

Moin moin Mag,

leider kam ja hier nix weiteres mehr dazu.

Hier mal meine Anmerkungen:

Anstatt ABS wird es hier auch PETG tun. PLA hält aber auch verdammt viel aus, um die Druckteile mach ich mir bei ordentlicher Druckqualität und Maßhaltigkeit keine Sorgen.

Für deinen Einsatzzweck nicht geeignet, für andere jedoch schon :slight_smile: Frage ist halt wirklich, ab welchem Abmaß der MPCNC und wie viele gebraucht werden.

Der PU-Schaum ist gar keine so blöde Idee. Es geht nicht nur um das Auffangen des Gewichts sondern vielmehr um die Vibrationen durch die Bewegungen wenn ich das richtig sehe. Durch die Stabilisierung der Rohre mit leichtem PU-Schaum kann ich mir durchaus vorstellen, dass die Eigenresonanz der Rohre deutlich gedämpft wird und Vibrationen somit vllt. entgegengewirkt wird.

Mir persönlich zu exotisch. Preislich wahrscheinlich unbezahlbar :confused:

Wenn ich schon die Teile für die MPCNC drucke, warum auch nicht gleich solche Dreiecke? Klar ist es kein Alu, aber seinen Zweck sollte er trotzdem erfüllen. Alternativ kann ich mir nach dem Aufbau natürlich auch einfach die passenden Alu-Dreiecke fräsen. :slight_smile:

Schönes Unterfangen! :slight_smile: Gefällt mir sehr gut. Bei mir geht es wirklich eher um Holz, Alu und ggf. noch andere kleine Projekte. Evtl auch eine Umrüstung auf Lasercutter, das steht aber noch in den Sternen.

Und was wurde aus den grossen Überlegungen und Plänen?
Habt ihr die MPCNC gebaut und wenn ja, bei welcher Grösse seid ihr gelandet?
Würde mich interessieren. :grinning:

Mit freundlichen Grüßen Pascal

Hallo,

ich versuche mich auch an einer etwas größeren MPCNC mein Ziel dabei ist die Querverarbeitung von Standart Siebdruckplatten. Breite 125cm.

Meine MPCNC wird daher statt 600x800 -> 800x1300. Um das Problem mit dem Durchhängen zu umgehen, werde ich versuchen, eine Art Brückenabspannung zu bauen. Bin gespannt, ob das Funktioniert. Ich mache Fotos.