Spindel-Alternativen im EU Raum?

Moin moin,

ich gestehe, ich habe die Suchfunktion nur bedingt bemüht. “Spindle” oder “Sources” gab weniger zufriedenstellende Resultate.

Der Großteil ist obendrein im US Raum ansässig (110V), was bei unseren Steckdosen nicht gut ankommt.

Somit dachte ich mir:

Eine Auflistung & Sammlung für alle deutschsprachigen Leute, die eine MPCNC bauen wollen.

Welche Spindeln / Router funktionieren noch auf der MPCNC? Wo bekomme ich sie her? Brauche ich einen anderen Adapter für die MPCNC dafür?

Also eine Link-Sammlung und für die, die 3D Zeichnen können, die Möglichkeit, ihre Adapter für eigene Spindeln zu teilen.

Somit fange ich an, worauf ich bei der Suche gestoßen bin. Kenne mich nicht aus und deswegen ist es auch gleichzeitig ne Frage.

Konmison 1 Set Mini CNC Router Air Cooled 300W Spindle Motor DC - Amazon DE

Am Ende kann man das alles zusammenführen in einem gepinnten Post, in Englisch übersetzen und wir haben eine tolle Source-Liste für den EU Raum :slight_smile:

 

Grüße

Joschka

Hallo Joschka,

Ich würde an deiner Stelle eine Wassergekühlte 800W China Spindel nehmen - leider gibt es bei uns einfach nichts brauchbares. Router / Kantenfräsen verbauen ist so ne Sache. Ich habe eine Katsu / Makita Clone und bin nicht wirklich zufrieden. Spannzange passt nicht bzw. braucht man wieder einen Adapter und irgendwie habe ich das Gefühl, dass wenn ich in DE eine Spindel kaufe ich diese auch genau so gut für 50% des Preises selbst in China bestellen kann…

Gruß

 

Sebastian

1 Like

Okay - Das Forum mag scheinbar keine AliExpress Verlinkungen. Der postet meinen Beitrag nicht bzw löscht ihn wenn ich ihn per Edit versuche einzufügen.

Einmal: 800 Watt ER11 wasser gekühlt spindelmotor AC220V D65*158 cnc spindelmotor - 90$

Zweimal: 800 Watt spindel wassergekühlten spindel ER11 65mm durchmesser cnc spindelmotor - 140$

Die zwei hab ich bei Ali gefunden.

Man möchte ja auf Nummer sicher gehen bevor mal mal eben 100€+ nach China gibt. Eignen die sich? worauf muss man achten?

Ziel für mich war es jetzt, hier mögliche Spindeln die passen (inkl Namen und Preis, ggf mit Datum) aufzulisten, so dass kommende DIYler zumindest in dem Thema eine gute Richtlinie haben :slight_smile:

Hmm ich bin jetzt neu hier im Forum und ich hatte mir vorher einiges an Gedanken gemacht.

Ich hab sowohl eine dieser “China-Oberkopffräsen” (Makita-clone),

als auch eine 600 Watt “Oberkopffräse” mit 6mm Aufnahme und 1/4" Aufnahme. (6,35mm) mit einer “Normaufnahme” am Gehäuse. Also der übliche Durchmesser für den Bohrmaschinengriff. Das Ding wiegt so etwa 5 Kilo und ist regelbar. Kostet 70€ bei Amaz´n. Beide sind Luftgekühlt und haben leider keine ER11 Aufnahme.

Da lass ich mir was drehen um diesen manko bei der 600 Watt “Fräse” zu beheben.

Oh und den Dremel … soll man nicht unterschätzen das Kleinteil.

Jetzt ist natürlich die Größe und das Gewicht der Spindel zu bedenken, dann die Abmaße der Fräse an sich.

“Dampf” will man auch um zB. mal was aus Alu zu fräsen.

Ich selber habe vor eine 110 cm x 90 cm zu bauen. Allerdings nicht mit den üblichen 25 x 2 mm Edelstahl-Rohren UND nicht ohne Tricks zur Versteifung der Rohre.

UND ein Bekannter (Maschinenbau) hat mal laut nachgedacht (Gefährliches Geräusch glaubt´s mir… also laut denken…)

Es gibt doch für den Dremel diese biegsame Welle. So ca. einen Meter ist die… glaub ich. Was wenn man eine Spindel über die Fräse hängt und nur den Kopf der Welle nutzt. Gewicht der Spindel ist dann nebensächlich. Die Welle muß “nur” die Leistung auch zum eigentlichen Fräser bringen. Und da gibt es Lösungen. Speziell für Winkelschleifer sind diese Wellen. 7mm stark und haben einen M14 Anschluss und eine 6mm Spannzange. Wird benutzt um Rohre zu schleifen innen. Und eine Flex gibts bei Aldi und fängt bei 500 Watt an und hört bei 2000irgendwas auf. Ok da würde die Welle irgendwann mal winke winke sagen aber von der Idee her… ausprobieren… wie Großvater gesagt hat… probieren geht über studieren.

Was die maximalgröße angeht…

Da werd ich auch mal was posten.

Mal sehen ob da schon jemand was herausgefunden hat.

 

Ich bin mit meiner Makita RT0700 in meinem Lowrider v2 sehr zufrieden. Hier sind erste Resultate.

Moin moin,

vorab: dein Projekt sieht ziemlich cool aus!

Meinst du dass du mit deiner Makita RT0700 (mit den richigen Einstellungen) auch Aluminum schneiden könntest?

Ich war am überlegen mir den originalen Dewalt DW660 zu kaufen und diesen dann mit einem Spannungswandler 230V auf 110V zu betreiben. Allerdings bezahlt man für einen geeigneten Spannungswandler auch gleich mal 80 Euro…

Basierend auf den reviews die ich gesehen habe, gehe ich davon aus, dass die Makita RT0700 der Dewalt DW660 ebenbürtig ist. Allerdings habe ich mich noch nicht an Aluminium versucht, was glaube ich mit dem Lowrider auch etwas schwieriger ist als mit einer kleinen MPCNC.

Vielen Dank für die Information.

Wer sich für die billige Makita-Kopie aus China interessiert: R0700

Ich hab genau die Makita RT0700C und kann damit Alu fräsen. Halt schön langsam.

Die ersten Versuche sind hier zu sehen: https://photos.app.goo.gl/jNyTX72cruBvk8k6A

Halterung für Schaltung für Fahrrad: https://photos.app.goo.gl/UtjjjZbomNSx1UrF6

und noch ein Trum: https://photos.app.goo.gl/wTESGjuMdTdFet7eA

Cool, das sind gute Neuigkeiten!

Gut zu wissen dass die Makita als deutsche Alternative am Markt existiert. Eine ordentliche China-Spindel liegt preislich bei Zoll etc im gleichen Preisrahmen.

Ich weiß, dass mein Vater noch irgendwo eine alte Bosch Oberfräse rumfliegen hat.

Ich nehme also an:

Jede Oberfräse mit 650+ Watt Leistung und möglichst ähnlichen Abmessungen zur DeWalt sollte für die MPCNC / Lowrider taugen?

Moin,

ein Kollege hat eine Kress/AMB FME-1 1050 W Spindel.
Da war ich positiv über die Lautstärke überrascht und die Leistung sollte auch reichen.

Mein Favorit ist aber die Kress/AMB FME-P 1050 W mit ER16 Spannzange, die wohl nochmal etwas präziseren Rundlauf besitzen soll und eben keine Kress/AMB-spezifische Spannzange aufweist.
Beide sind mit 1,7KG vertretbar schwer/leicht.

Ich hab die Kress/AMB FME-P 1050 W mit ER16 Spannzange an der MPCNC und eine Wassergekühlte 2.2KW mit ER20 Spannzange China Spindel an der Root 3 CNC.

China Spindel ist natürlich leiser, die Kress ist mir zu laut.

1 Like

Hab auch die AMB mit 1050W. Was hast du so für Erfahrungen mit der China Spindel? Wie ist sie so im Vergleich zur AMB? Hatte die nämlich auch mal auf dem Schirm, habe aber gelesen, dass das so ne Glückssache ist ob man eine bekommt die rund läuft. Wie aufwändig oder auch nicht aufwändig ist die Wasserkühlung?

 

LG Jan

Moin moin noch mal,

für alle, die sich auf die Makita eingeschlossen haben:

Ich bin auf das große Problem gestoßen, dass für die 6 und 8 mm Fräser wenig im günstigen Preissegment verfügbar ist. Gerade am Anfang möchte ich ungerne dauernd 15€ Fräser wegschmeißen müssen, weil sie brechen.

So bin ich auf folgenden Amerikanischen Hersteller gestoßen:

http://www.elairecorp.com/makitaroutercollets.html

Der bietet verschiedene Spannmuttern für die Makita R700er Serie an. Unter anderem die 3,175 bzw 1/8" Größe. Mit Versand ist man 40 USD los, wenn ich dafür aber für 15€ die 10er Sets an Fräsern kriege lohnt sich das allemal. Ich hoff es hilft jemandem - sobald meine Spannmutter da ist geb ich noch mal Feedback! :slight_smile:

Moin,

Aufjedenfall viel leiser! Schon fast wie ne Kreissäge mit Akkuschrauber verglichen :smiley:

Für die Wasserkühlung brauchste Schläuche die verlegt werden müssen, ansonsten ist es keine große Sache.

Im Laden für 2€ Destiliertes Wasser holen, mit Frostschutz etwas färben und ne Teichpumpe anklemmen.

Komme noch nicht dazu den FU (Frequenzumrichter) zu erforschen, ist noch alles auf default.

Mahlzeit,

 

den FU zu parametrieren ist kein Hexenwerk, ich glaube bei Christian Knüll (Estelcam) gibt es auch was auf der Hompage.

Nutze auch eine 800W Chinaspindel in Verbindung mit nem 1,5KW China-FU, funktioniert Tadellos!

Sowohl Spindel als auch FU habe ich über ebay erstanden. Dabei habe ich darauf geachtet dass ich die Teile aus der EU kaufe, somit fällt Zoll weg und die Gefahr dass der Zoll die Teile einzieht und verschrottet (zwecks fehlender CE Kennzeichnung) ist auch umgangen :wink:

Für diejenigen die noch auf der Suche sind:

Spindel

FU

Tut was es soll, schön leise.

Habe auch wie @John etwas Frostschutz im Wasser, somit Korrosionsschutz und das Wasser kann nicht gammeln.

Gruß Stephan

 

Ich hab auf Yt ein Video gesehen, wo jemand auf seiner mpcnc (nicht von v1 engineering, eigenes Design) mit Hilfe seiner Dremel Alu bearbeitet hat.

Link: https://www.youtube.com/watch?v=Fs9dosQYtGU

Natürlich ist das nicht die schnellste oder auf lange Sicht gesehen die zuverlässigste Methode, aber für kleine Teile könnte das auch eine temporäre Lösung sein (z.B. Wenn man schon eine Dremel besitzt).

Klar die Qualität lässt sich noch verbessern, aber ich wollte das trotzdem nochmal zur Diskussion hinzufügen

MfG

You can use a dremel on the MPCNC, my very first aluminum videos were with a flex shaft tool. If you have one try it out, but if you have to buy a tool, the bigger tools we use are cheaper, stronger, more accurate.

Moin,

 

der Vorteil der Chinaspindel sind die genormten Spannzangen (in meinem Fall ER-11). Ich habe Spannzangen von Ø 1 mm bis Ø8 mm in 0,5mm Abstufung und kann somit auf eine große Bandbreite an Fräsern zurückgreifen und bin nicht auf “spezielle” Durchmesser (1/8"…) fixiert.

 

Gruß Stephan